blankenhain.de - :: Bereiche :: STADT :: Blankenhain-Ortsteile :: Söllnitz/Loßnitz/Obersynderstedt

  • A
  • A
  • Schriftgröße
  • A
  • A
  • Schriftkontrast
STARTSEITE
Startseite->Bereiche ->Stadt Blankenhain ->Blankenhain-Ortsteile -> Söllnitz/Loßnitz/Obersynderstedt

Söllnitz/Loßnitz/Obersynderstedt

Söllnitz

Loßnitz

Obersynderstedt

erste urkundliche Erwähnung

1337

1321

Einwohnerzahl (Stand 08/2019)

129

26

67

Ortsteilbürgermeisterin

Susanne Schildhauer

Söllnitz

Die Gemeinde Söllnitz liegt östlich von Blankenhain. Söllnitz wurde erstmals 1337 in einer Urkunde des Grafen Heinrich von Weimar-Orlamünde für Kloster Oberweimar als Selnicz genannt. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Ort stark zerstört, 1642 konnten nur noch 9 % der Ackerflächen bestellt werden. Auch die Hochwasser der Magdel in den Jahren 1613, 1748, 1761 und 1845 brachten erhebliche Schäden.

 

 

Loßnitz

Speicher Loßnitz

Speicher Loßnitz

Loßnitz
Die Gemeinde Loßnitz liegt etwa 5,5 km östlich von Blankenhain. Der Name ist slawischen Ursprungs. 1642 lebten 11 Personen in dem kleinen Ort. Kirchlich gehört der Ort zu Niedersynderstedt, schulisch zu Söllnitz.

 

Obersynderstedt

Die Gemeinde Obersynderstedt, etwa 5 km östlich von Blankenhain gelegen, ist eine alte fränkische Siedlung (6. -  8. Jahrhundert). Der Ortsname ist sprachlich als "Siedlung des Sinter" zu erklären. Im Dreißigjährigen Krieg wurde der Ort nahezu völlig zerstört. Ein Lehrer wurde erstmals 1650 genannt, später wurden die Kinder des Dorfes nach Söllnitz eingeschult.

| © 2011 Stadt Blankenhain | E-Mail: stadt@blankenhain.de |          Design: MediaOnline GmbH |

Kontaktdaten

Marktstraße 4
99444 Blankenhain


Telefon: +49 036459 4400
Telefax:  +49 036459 44017

www.blankenhain.de
stadt@blankenhain.de